Unsere Partner

IHKn in ­Niedersachsen ab 1. April 2017 zuständig für die Erlaubnis nach § 34 c GewO

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat ab dem 1. April 2017 die Wahrnehmung der Aufgaben nach § 34 c Gewerbeordnung (GewO) auf die Industrie- und Handelskammern übertragen. Bisher lag die Wahrnehmung dieser Aufgabe bei den kommunalen Behörden.

Durch die Übertragung ist die IHK dann auch zuständig für Immobilienmakler, Vermittler von Darlehen, Bauträger und Baubetreuer. Somit hat sich die Aufgabenwahrnehmung der IHKn in Niedersachsen im Bereich des Gewerberechts erneut erweitert, da bereits in der Vergangenheit die Erlaubnis- und Registrierungspflichten für die Versicherungs-, Finanzanlagen- und Immobiliardarlehensvermitter auf die IHKn übertragen wurden.

Für die Gewerbetreibenden, die eine Erlaubnis als Immobilienmakler, Vermittler von Darlehen und/oder Bauträger und Baubetreuer benötigen, bedeutet dies, dass sie die Erlaubnis ab dem 1. April 2017 bei ihrer IHK beantragen müssen. Änderungen bzw. Erweiterungen zu bereits bestehenden Erlaubnissen sind ebenfalls bei der IHK anzuzeigen. Da die IHK auch verantwortliche Aufsichtsbehörde ist, müssen Gewerbetreibende, die in Besitz einer Erlaubnis als Bauträger und Baubetreuer sind, zur Erfüllung der Prüfungspflicht nach § 16 Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) den jährlichen Prüfungsbericht bzw. die Negativerklärung bei der IHK einreichen.

Bei Fragen zu den Erlaubnis- und Registrierungsverfahren stehen wir Ihnen unter
Tel.: 0531 4715-207 oder -270 gern zur ­Verfügung.
geschrieben von  wo