Unsere Partner
Das digitalste Autohaus Braunschweigs Donnerstag, 11 Mai 2017 10:30 Foto: Jörg Scheibe

Das digitalste Autohaus Braunschweigs

Volker Hamm vom Fahrzeughaus Beyerlein:

»Andere sprechen darüber, wir haben es umgesetzt«, freut sich Volker Hamm, geschäftsführender Gesellschafter des Fahrzeughauses Beyerlein. Über eine Million Euro mit Schwerpunkt bei der Digitalisierung hat Hamm in die Umgestaltung des Skoda-Autohauses investiert. Herausgekommen ist ein »komplett digitalisiertes Unternehmen, wie die Zukunft es fordert«. Hamm sprüht vor Begeisterung, weil er darin eine große Chance sieht. »Wir sind das einzige voll-klimatisierte Auto­haus im Umkreis von 500 Kilometern«, schwärmt er. Und auch seine Absatzzahlen können sich sehen lassen.

Als wir mit dem 56-Jährigen, der 1976 mit einer Ausbildung zum Werkzeugmacher bei Volkswagen in Wolfsburg begonnen hat, einen Rundgang über den 3700 Quadratmeter großen Standort an der A 391 machen, erklärt er uns »das Autohaus von morgen, das bei ihm bereits Realität ist«.

»Und so sieht die Zukunft aus«

Trifft ein Kunde mit seinem Fahrzeug zum vereinbarten Termin ein, wird sein Kennzeichen erfasst und erscheint gleichzeitig mit seinem Namen auf der Anzeigetafel im Service und über der zugewiesenen Dialogannahme. »Herzlich willkommen Herr Müller – es bedient sie Serviceberater Max Schmidt.« Serviceberater Herr Schmidt wiederum hat wie alle seine Kollegen eine Smart-Watch und bekommt zeitgleich die Information, dass der Kunde eingetroffen ist. »Bei uns soll niemand mehr warten«, betont Volker Hamm.

Die Dialogannahme erfolgt per iPad und auch die Rechnungsabwicklung ist komplett digital. Für Ersatzmobilität stehen Leihwagen, Taxigutscheine sowie kostenlose E-Bikes zur Verfügung.

Die Stärke seines Autohauses sei aber nach wie vor die persönliche Beziehung zum Kunden und dessen Zufriedenheit. Das werde in der Zukunft, trotz Digitalisierung, die höchste Priorität bleiben. »Aus diesem Grund haben wir mehrmals den internationalen Wettbewerb ›Best Dealer in Germany‹ sowie den nationalen Preis ›Mitglied im Skoda Club‹ gewonnen«, so Volker Hamm.

»Der Digital-Denker und Optimierer«

Vermessungsarbeiten am Auto oder die Überprüfung der Assistenzsysteme erfolgen heute zu einem Bruchteil der früher benötigten Zeit. »Wir erfüllen bereits heute die Standards, die Skoda und Volkswagen ab 2018 von seinen Partnern erwartet«, freut sich Volker Hamm. Für eine besondere Atmosphäre im gesamten Autohaus sorgt das neue und außergewöhnliche LED-­Beleuchtungskonzept. Dank Klimaanlage, herrscht im Sommer wie Winter eine gleichbleibende angenehme Temperatur, in der Ausstellung und den Büros. Das Ganze wird gespeist über eine Fotovoltaik-Anlage, mit der fast 50 Prozent des Strombedarfs selbst hergestellt wird.

»Ein neuer Meilenstein«

Volker Hamm freut sich, demnächst auch die Marke Volkswagen als autorisierter Pkw Servicepartner in Braunschweig zu vertreten. »Damit bieten wir Volkswagen-Pkw-Kunden im privaten und gewerblichen Bereich alle Hersteller Service beziehungsweise Garantieleistungen an. »Das ist ein neuer Meilenstein in der zukünftigen Entwicklung der Beyerlein GmbH.«

»… und schon kommt das nächste Projekt«

Nur wenige Meter von seinem Standort entfernt hat die Familie Hamm vor Jahren das 11 000 Quadratmeter große Gelände der ehemaligen Hansa-­Brauerei (später Bonte) erworben. Hier plant er ein Gebrauchtwagenzentrum für 400 bis 500 Fahrzeuge mit Fahrzeugaufbereitung nebst einem umfangreichen Reifenlager für 10 000 Räder sowie einer weiteren Werkstatt, in der Gebrauchtwagen und auch Nutzfahrzeuge gewartet werden können. Auch ein Kompetenzzentrum für alternative Antriebe, was immer auch die Zukunft bringt, ist an diesem Standort geplant. (E-Mobilität, ­Hybrid usw.) »Da sind wir im VW-Konzern mit unseren Modellen bestens aufgehoben. Dieses Thema hat Zukunft, davon bin ich überzeugt.« Entsprechende Fotovoltaik-Lade­stationen/E-Tankstellen seien bereits in Planung.

»Ununterbrochene ­Wachstumsraten«

Die Erfolgsgeschichte von Skoda hat einen Namen: Octavia, dem meistverkauften Modell der VW-Tochter. Seit 1991 ist Skoda nach den Worten von Volker Hamm die einzige Automarke in Deutschland, die jedes Jahr Zuwachsraten vorweisen konnte. Diese Entwicklung hatte er frühzeitig kommen sehen. So sicherte er sich schon 1992 die Skoda Marktverantwortungsgebiete Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt. Im Jahr 2000 kamen Braunschweig und 2003 Salzgitter dazu. Die Verkaufsplanungen 2017 für die Betriebe Braunschweig und Salzgitter sehen knapp 1000 Neuwagen und noch einmal die gleiche Zahl an Gebrauchtwagen vor. An beiden Standorten sind rund 65 Mitarbeiter tätig. Volker Hamm feiert dieses Jahr sein persönliches Jubiläum – »25 Jahre Skoda«. Und auch für seine Nachfolge hat Hamm bereits eine Lösung parat und denkt dabei an seinen Sohn, der nächstes Jahr mit seiner Ausbildung fertig wird.

Bild ganz oben: Beyerlein-Chef Volker Hamm in den neugestalteten Verkaufsräumen mit einem Old­timer, dem Modell Laurin & Klement, von dem es weltweit nur noch eine Handvoll Exemplare gibt.

geschrieben von  jh