Unsere Partner
»4.0 ist nicht nur eine Zahl, ­sondern eine neue Denkweise« Donnerstag, 27 Oktober 2016 10:31 Foto: Jörg Scheibe

»4.0 ist nicht nur eine Zahl, ­sondern eine neue Denkweise«

Darauf machte Janina Henning bei der konstituierenden Sitzung des Arbeitskreises »Wirtschaft 4.0« aufmerksam. Henning stellte anhand von Praxisbeispielen die neue Plattform Industrie 4.0 (www.plattform-i40.de) vor, auf der unter anderem eine stetig wachsende Online-Bibliothek mit sämtlichen Ergebnissen von Arbeitsgruppen der Plattform, aber auch Strategiepapiere der Bundesregierung und Studien der Partner zu finden sind. Handlungsempfehlungen gab es auch von den anderen Referenten der Gründungsveranstaltung des Arbeitskreises, der unter der Leitung von IHK-Vizepräsident Tobias Hoffmann tagte.



»Mit Informationsgesprächen, Schulungen und Workshops in ganz Niedersachsen und Bremen wollen wir im Besonderen kleine und mittlere Unternehmen fit für die digitale Zukunft machen«, betonte Christian Wagener vom Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Hannover. Mit dem Bereich »Energietransparenz in der Produktion« bringt sich als Partner des Zentrums auch das Institut für Werkzeug­maschinen und Fertigungstechnik (IWF) der TU Braunschweig ein.

Anschließend berichtete Michael Gensicke, Technischer Werkleiter der Robert Bosch Elektronik GmbH, Salzgitter, über Wirtschaft 4.0 aus Anwendersicht. (Bitte beachten Sie dazu die Seiten 10 bis 13.)

Ihre Erfahrungen aus IT-Anbieter-Sicht gaben Michael Malenke, Bredex GmbH, Braunschweig, und Hagen Berger, Viscom AG, Hannover, an die 120 Teilnehmer weiter.

Mobiles Arbeiten, Datenschutz usw. – Wirtschaft 4.0 hat unter arbeitsrechtlicher Sicht erhebliche Auswirkungen auf die Mitarbeiter. Beate Schulte-Schrepping, Juristin beim Arbeitgeberverband (AGV) Region Braunschweig, präsentierte eine Fülle rechtlicher Fragen.

Anschließend diskutierten die Teilnehmer an drei parallelen Thementischen. André Giese von der IAP GmbH, Braunschweig, leitete den Thementisch »Die digitale Fabrik« (siehe dazu auch Seite 3). Der Tisch »Herausforderungen der Digitalisierung« wurde von Kai Stilke, Kasmocom, Braunschweig, geleitet und der Thementisch »Die digitale Arbeitswelt« moderierte ­Cordula Miosga vom AGV Region Braunschweig.

Die Ergebnisse aller Thementische und die Vorträge zu den einzelnen Themen finden Sie auf der Internetseite der IHK Braunschweig unter Artikel-ID 12784.

Bild oben: Wie gelangt 4.0 in die Praxis? Vordere Reihe (v. l.): Cordula Miosga, Beate Schulte-Schrepping, Janina Henning und Hagen Berger; dahinter (v. l.): Christian Wagener, Anja Mertelsmann, André Giese, Peter Peckedrath, Tobias Hoffmann, Kai Stilke, Michael Malenke und Florian ­Bernschneider.
geschrieben von  jh