Unsere Partner
»Sport ist Mord« wird von Sportmuffeln immer wieder angeführt, um sich selber ein reines Gewissen zu schaffen. Dabei ist nach­gewiesen, dass regelmäßige sportliche Betätigung das Risiko unter anderem für ...
Am 23. September feiern die Braunschweiger Wirtschaftsjunioren ihr 40-jähriges Bestehen. Über vier Jahrzehnte hinweg haben sich diverse Juniorengenerationen ehrenamtlich zum Wohle der regionalen Wirtschaft und Gesellschaft engagiert. ...
Seit 1969 kooperieren Deutschland und Israel in einem bilateralen Förderprogramm, um in erster Linie die Berufsbildung in den jeweiligen Ländern weiter zu entwickeln und gleichzeitig die vielseitigen deutsch-israelischen Beziehungen zu ...
Bettwanzen, Kakerlaken, Ratten: Was bei vielen von uns Ekelgefühle hervorruft und bei manchem sogar einen spitzen Schrei ­auslöst, bringt Irina Brucks nicht aus der Ruhe. Selbstbeherrschung und Abgeklärtheit sind ihrer Expertise ...
Wirtschaft 4.0 umfasst nicht nur die Digitalisierung und Vernetzung von Produktion und Prozessen, sie geht auch mit geänderten Anforderungen an Organisationen, Führungskräfte und Mitarbeiter einher. Letztere werden in der modernen ...

Thema

Fokus Chefbüro: Eike van Deest
 
Wer ist eigentlich … Gregor Greve?
 
Was wir über die Volkshochschule Braunschweig (noch) nicht wissen
 
Sänger, Texter, Liedermacher
 

Aktuelles

Projektliste des Bundesverkehrswegeplanes
Seit Anfang August steht eine vorläufige niedersächsische Projektliste zur Neuaufstellung des »Bundesverkehrswegeplanes – Teil Straße« im Internet. Dazu sagte Niedersachsens Verkehrsminister Jörg Bode: »Wir wollen nach einem transparenten Verfahren mit starker regionaler Beteiligung im Sommer nächsten Jahres die für Niedersachsen bis 2030 wichtigen Bundesstraßen- und Autobahnvorhaben an den Bund melden.« Bode hatte im Juli den Fahrplan für die Neuaufstellung des »Bundesverkehrswegeplanes – Teil Straße« im Landeskabinett ...
Arbeitgeber kann Herausgabe von Schmiergeldern verlangen
Nimmt ein Arbeitnehmer im Rahmen seiner Tätigkeiten Schmiergelder an, kann der Arbeitgeber die Herausgabe dieser Gelder verlangen. Das hat das Landesarbeitsgericht München im Fall eines Leiters für Bauwesen und Immobilienmanagement in einem Immobilienunternehmen entschieden, der im Rahmen von Auftragsvergaben in Höhe von über 34 Mio. Euro Schmiergelder in Höhe von mindestens 998 919 Euro von einem Architekten und dem Generalbauunternehmer erhalten hatte. Der Arbeitgeber verlangte ...
E-Bilanz – Übergangsfrist endet: sind Sie vorbereitet?
Die Zeit drängt. Für Wirtschaftsjahre ab dem 01.01.2013 muss die Einreichung der Jahres­abschlussbilanz in elektronischer Form erfolgen. Den 1,35 Millionen betroffenen Unternehmen bleibt nur noch wenig Zeit, die notwendigen Umstellungen in Buchhaltung und IT vorzunehmen. Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) empfiehlt den betroffenen Unternehmen, sich dazu rechtzeitig an ihren Steuerberater zu wenden. Die Regelung zur E-Bilanz ist Teil des Steuer­bürokratieabbaugesetzes (SteuBAG) der Bundesregierung, das Ende 2008 verabschiedet wurde. ...
Volkswagen Konzern baut eigenes Motorenwerk in Russland
Volkswagen Konzern erweitert seine Kapazitäten in Russland. Professor Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, und Anatoly Artamonov, Gouverneur des Oblast Kaluga, unterzeichnen am 28. August in Moskau Verträge über den Bau eines Motorenwerkes im russischen Kaluga. Rund 250 Millionen Euro investiert der Volkswagen Konzern in den neuen Standort, wo ab 2015 die moderne Motorengeneration lokal produziert wird. Die Kapazität ist auf 150 000 Aggregate pro ...
Im Hagenmarkt 7 hat das süße Leben sein Zuhause
Es gibt nicht viele Unternehmenssitze in der Region, die sich selbst über Jahrhunderte hinweg so treu geblieben sind wie der Standort Hagenmarkt 7 in Braunschweig. ...
Neues Berufsrecht für Finanz­anlagenvermittler
Vermittler von Finanzanlagen müssen sich auf neue Berufsregeln einstellen. Die Voraussetzungen für die Erteilung der gewerberechtlichen Erlaubnis werden durch das »Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts« erheblich verschärft. Die neuen Regeln treten am 1. Januar 2013 in Kraft. Die Vermittlung von Finanzanlagen durch gewerbliche Vermittler ist auch heute nicht erlaubnisfrei. Finanzanlagenvermittler benötigen nach derzeit geltendem Recht eine gewerberechtliche Erlaubnis (nach § 34 c Gewerbeordnung (GewO)). ...

Im Fokus

 
Unternehmen + Profile: »Die Ausbildung ist ein komplexer Prozess, der professionell und verantwortungsvoll begleitet werden muss«
 
Einspruch!: Die Energiewende stärkt langfristig die Wettbewerbsfähigkeit
 
Standpunkt: Wir brauchen noch mehr ­Jung­­unternehmer

Termine

04
Nov
Termine Wie kommt man am besten in die Tageszeitung?