Unsere Partner
Doris Masurek 65 Jahre Dienstag, 14 März 2017 11:00 Foto: Frank Bierstedt

Doris Masurek 65 Jahre

An besonderen Herausforderungen herrschte in den letzten Jahren in ihrer Branche kein Mangel. Häufig stand Doris Masurek vor sehr ambitionierten Aufgaben und musste – ihrer Gefühlslage entsprechend – auf ihr Lieblingsbild in ihrem Büro schauen. Es zeigt einen einsamen Ruderer, der in einem Boot ein Nashorn befördert. Wie dieser Ruderer hat auch die Geschäftsführerin der Oskar Kämmer Schule nie kapituliert. Sie hat mit Schwung und Zuversicht die Ärmel hochgekrempelt. Am 19. Februar vollendete sie ihr 65. Lebensjahr.

Bildung beflügelt: Das ist die Botschaft der umtriebigen Netzwerkerin, die in Braunschweig Pädagogik sowie im Fernstudium Betriebswirtschaftslehre studiert hat. Doris Masurek hat erkannt, dass auch ein Bildungsdienstleister ein Wirtschaftsunternehmen ist und mit vielen Betrieben zusammenarbeiten sollte. Sie ist bei vielen Veranstaltungen präsent, lädt zu Vorträgen und Ausstellungen ein und bezieht mit klarer Sprache Stellung.
An der Oskar Kämmer Schule arbeitet die Mutter von zwei Söhnen bereits seit 1981. 1983 übernahm sie die Fachleitung Pädagogik und war dann Abteilungsleiterin für Ausbildung, Personalleiterin und Prokuristin. Seit 1998 ist sie Geschäftsführerin der Schule, die heute an 46 Standorten präsent ist. Rund 850 Mitarbeiter werden beschäftigt. Ein wichtiges Ziel der Arbeit ist, jeden Menschen als Individuum zu sehen und zu fördern und ihm Vertrauen in die eigene Kraft zu geben, so Doris Masurek.

Ist die Arbeit ihr Leben? Diese Frage beantworten sie und ihr Mann mit »Ja«. Viel Zeit für Hobbys bleibt nicht. Gemeinsam besuchen sie gern Sportveranstaltungen, spielen Tennis und erkunden im Urlaub die Welt. Vor zwei Jahren hat sich Doris Masurek ein Motorboot gekauft, das in der Nähe von Berlin liegt. Auch das ermöglicht regen Austausch. Acht Personen haben darauf Platz.
geschrieben von  wo