Unsere Partner
Stephan Röthele erhält den ersten »Unternehmerpreis 38« Montag, 23 Oktober 2017 15:43 Foto: Frank Bierstedt

Stephan Röthele erhält den ersten »Unternehmerpreis 38«

Die Braunschweiger Privatbank, der Verband der Familienunternehmer sowie das BZV Medienhaus haben in diesem Jahr erstmals einen »Unternehmerpreis 38« ausgelobt. Mit diesem Preis sollen auf besondere Weise mittel­ständische Unternehmerpersönlichkeiten in den Fokus gerückt werden. Erster Preisträger wurde Dr. Stephan Röthele, geschäftsführender Gesellschafter der ­Sympatec GmbH aus Clausthal-Zellerfeld. Als Oberingenieur am Institut für Mechanische Verfahrenstechnik der TU Clausthal gründete Dr. Röthele gemeinsam mit dem damaligen TU-Rektor Professor Dr. Kurt Leschonski und der Rieter-­Holding AG im Jahr 1984 die Sympatec GmbH. Für diesen außerordentlich erfolgreichen Technologietransfer erhielt Dr. Röthele den in diesem Jahr erstmals vergebenen Technologietransferpreis der IHK Braunschweig. Es folgten 1986 der Technolo­gie-Transfer-Preis des Bundesministers für Bildung und Forschung sowie 2011 der Nieder­sächsische Außenwirtschaftspreis. In seiner Laudation hob der Präsident der TU Clausthal, Professor Dr. Thomas Hanschke, den Sympatec-­Geschäftsführer als eine beispielgebende Unternehmerpersönlichkeit hervor, die sich über das eigene weltweit führende Unternehmen im Bereich der Partikelmesstechnik hinaus auch sehr stark für die TU Clausthal sowie für das kulturelle Angebot im Oberharz engagiert. 2010 erhielt Dr. Röthele den KulturKontakte-Preis des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Der IHK Braunschweig ist der Preisträger langjährig durch die Mitwirkung im Regionalen Wirtschaftsausschuss Goslar sowie in der Jury zur Verleihung des IHK-Technologietransferpreises verbunden. In die engere Auswahl zum »Unternehmerpreis 38« waren auch der Wolfsburger Optiker Ehme de Riese sowie Kosatec-­Geschäftsführer Andreas Sander gekommen.

Bild oben: Dr. Stephan Röthele

geschrieben von  wo