Unsere Partner

Neujahrsempfang: VW Financial Services AG präsentierte bestes Ergebnis aller Zeiten

Die VW Financial Services AG hat 2016 das beste Ergebnis aller Zeiten erzielt – mit einem operativen Gewinn von mehr als zwei Milliarden Euro. Das berichtete der Vorstandsvorsitzende Lars Henner Santelmann Mitte Januar beim Neujahrsempfang. Die Stimmung der 350 Gäste war in diesem Jahr auch aus einem anderen Grund sehr entspannt. Erstmals hatte das Unternehmen zu einer Küchenparty im Betriebsrestaurant eingeladen. Wer Interesse hatte, konnte bei der Zubereitung der Speisen helfen – und zum Beispiel Wildschwein-Ravioli ausstechen und Burger belegen.

Lars Henner Santelmann und Finanz-Vorstand Frank Fiedler schauten in ihren Ansprachen zurück auf neue Geschäftsfelder, auf Einsparungen und die Stärkung des Standortes Braunschweig. Diese Kombination habe das herausragende Ergebnis ermöglicht. Der 2016 eingeleitete Umbau des Unternehmens soll nun die Arbeit erleichtern. Die VW-Bank wird ausgegliedert und Bestandteil der Volkswagen AG. Durch diesen Schritt wird nicht mehr die gesamte Financial Services AG von der Europäischen Zentralbank beaufsichtigt, sondern nur noch die VW-Bank, erläuterte Vorstand Michael Reinhart. Bislang gebundenes Eigenkapital steht dann für Investitionen zur Verfügung – etwa, um das Geschäft mit Mobilitäts-Dienstleistungen auszubauen. Vertriebsvorstand Christian Dahlheim ist überzeugt, dass Online-Bezahldienste, Tank- und Lade-Karten sowie das bargeldlose Bezahlen in Parkhäusern an Bedeutung gewinnen werden. 2017 wird zudem der Standort Braunschweig weiter gestärkt, kündigte IT-Vorstand Mario Daberkow an. In den nächsten eineinhalb Jahren entsteht ein zweites Rechenzentrum, um die weitere Digitalisierung des Geschäftes zu bewältigen.

geschrieben von  wo