Unsere Partner

Alle Standpunkt im Überblick

Mittwoch, 13 Juli 2016 10:01

Die EIN-HARZ-­Initiative ist imagefördernd

Immer wieder höre ich, der Harz sei alt und verstaubt. Mitnichten. Ich erlebe ihn ganz anders. Er atmet saubere Luft und sein Herz schlägt frisches, glasklares Wasser in die Adern der ­Niederungen und versorgt viele Menschen mit dem, was wirklich…
Mittwoch, 25 Mai 2016 13:41

Soziale Sicherheit nur auf Basis wirtschaftlichen Erfolgs nachhaltig möglich

Deutschland steht angesichts der großen nationalen und internationalen Herausforderungen an einem Scheideweg. Wenn wir den Anschluss im internationalen Wettbewerb nicht verlieren wollen, muss in der Wirtschaftspolitik umgesteuert werden. Die einfache Grund­regel der Sozialen Marktwirtschaft »Erst erwirtschaften, dann verteilen!« muss für…
Freitag, 29 April 2016 06:50

Wir brauchen in der Industrie faire Wettbewerbs­bedingungen

Nach dem 1. Oktober 2017 wird die EU über einen der liberalsten Zuckermärkte der Welt verfügen. Der Wegfall von Quoten und Rübenmindestpreisen bedeutet den Aufbruch in den freien Wettbewerb innerhalb Europas. Der Weltmarkt wird größeren Einfluss auf die EU-Preise haben…
Mittwoch, 30 März 2016 08:56

»Wir sind auf dem Sprung in den Iran«

Der Iran ist einer »der chancenreichsten Märkte unserer Zeit«. Diese Auffassung des Auswärtigen Amtes teile ich, was die Geschäftsaussichten von BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt angeht, voll und ganz. Die Zeit der Atom-Sanktionen ist nach zehn Jahren zu Ende und der Iran…
Mittwoch, 02 März 2016 09:11

Digitale ­Transformation – Hype oder ­Notwendigkeit?

Die Informationstechnologie entwickelt sich rasant. Milliarden Menschen haben Zugang zu (mobilen) Computern und können sich miteinander vernetzen. Aber nicht nur Menschen, sondern auch »Dinge« werden zunehmend miteinander vernetzt: Turnschuhe, Tennisschläger, Langlaufskier, Jacken, Kontaktlinsen, Brillen, die Liste ist schier endlos und…
Mittwoch, 03 Februar 2016 10:14

Vertrauen ist die Basis von allem

Die Welt scheint in diesen Wochen aus den Fugen zu geraten. Die hohe Zuwanderung von Flüchtlingen hält uns genauso in Atem wie die nach wie vor schwelende Finanzkrise, die ­zwischen-staatlichen Konflikte und die Diesel-Affäre. Dadurch ist sehr viel Vertrauen verloren…