Unsere Partner
Wer ist eigentlich … Jörg Blank? Dienstag, 07 März 2017 08:57 Foto: Jörg Scheibe

Wer ist eigentlich … Jörg Blank?

Präsent sein bei Facebook? Das empfiehlt Jörg Blank nicht jedem Unternehmen. »Wer keine relevanten News hat, der braucht nicht unbedingt eine Facebookseite. Ein Beitrag über eine erfolg­reiche Kundenakquise interessiert vielleicht einen gewissen Fankreis, aber so etwas ist nicht ­verbreitungstauglich«, so der Geschäfts­führer der b2 Werbeagentur GmbH & Co. KG in Braunschweig. Sobald eine große Zielgruppe angesprochen werden kann oder eine ­originelle Aktion gestartet wird, seien soziale Medien indes eine der wichtigsten Kommunikationsformen.

»Der längste E­intracht-Schal der Welt«

b2 nutzte etwa den nahen Bundesliga­aufstieg von Eintracht Braunschweig für einen Facebook-Coup. Gemeinsam mit der ­Braunschweigischen Landessparkasse ­forderte die Agentur Ende 2012 dazu auf, den längsten Eintracht-Schal der Welt zu stricken. Wolle und Stricknadeln wurden versandt. Über 1000 Fans schickten Einzelteile. Die wurden zu einem 1967 Meter langen Schal zusammengefügt, im Stadion präsentiert und später stückweise verkauft – zugunsten des Fanhauses. »Darüber berichteten auch der NDR und Sky.«

Wie nimmt man die Leute mit? Das sei immer ein wichtiger Aspekt. Als Beispiel nennt Blank die Kampagne zum 250-jährigen Bestehen der Landessparkasse. »Der Slogan hieß: 250 Jahre in Bewegung. Zwei komplett umgebaute Busse fuhren durchs Braunschweiger Land. Einer zeigte Historie, der andere die Vision. Kombiniert mit einer Talentbühne, kam die Bank zu den Kunden. Die Aktionen sprachen Alt und Jung an und strahlten auch nach innen.«

Klientel von b2 sind in erster Linie öffentliche Unternehmen und der Mittelstand. »Abgesehen von TV-Spots bieten wir alles an, zum Beispiel auch Produktdesign. Gerade gestalten wir wieder Saunakabinen für den finnischen Hersteller Helo. Alles aus einer Hand, aber hochspezialisiert. Wir haben für jeden Bereich einen Spezialisten.« Zweiter Geschäftsführer ist Bodo Bremer. »Blank und Bremer, die Quadratur an Qualität – so entstand der Agenturname.«

Zuvor arbeitete Jörg Blank in der Kommunikation beim Wolfsburger Matratzenhersteller ­Diamona – »die schwiegerelterliche Firma«. Nach kurzer Freiberuflichkeit startete dann im Sommer 2000 b2. Zehn Mitarbeiter werden heute beschäftigt. In Braunschweig ist der gebürtige Schwabe schnell heimisch geworden: »Ich bin hier sehr zufrieden und glücklich.«

geschrieben von  wo