Unsere Partner
Wer ist eigentlich … Frank Wöstmann? Freitag, 26 Mai 2017 13:08 Foto: Jörg Scheibe

Wer ist eigentlich … Frank Wöstmann?

»Ohne Kontakte ist man in diesem Beruf schlecht dran«, sagt Frank Wöstmann und fügt gleich hinzu: »Ich gehe gern mit Menschen um und liebe das Abwechslungsreiche.« Der 55-Jährige betreibt in Wolfenbüttel, Salzgitter und Vechelde mit acht festen und bis zu 60 freien Mitarbeitern den Redaktionsdienst Regio-Press.

»20 gemalte Porträts seiner Volontäre«

Sein Büro hat er in Wolfenbüttel »Am Exer« – früher Standort der britischen Kasernen, heute Sitz junger innovativer Unternehmen und zahlreicher Institute der Ostfalia Hochschule. Junge Menschen bestimmen das Bild des Areals. In seinem Büro wartet ein besonderer Eye-Catcher: Eine Galerie mit gemalten Porträts aller 20 Volontäre, die Wöstmann in seiner Firma ausgebildet hat, einer von ihnen ist heute dpa-Korrespondent in Braunschweig, ein anderer ist inzwischen bei Sport-Bild in Hamburg tätig. »Darauf bin ich schon ein wenig stolz«, freut sich Wöstmann. Ein weiterer Hingucker im Büro: Ein 200 Jahre altes Stehpult, das früher im Bankhaus-Seeliger seinen Dienst getan hat und vor einigen Jahren ausgemustert wurde.

Frank Wöstmann ging nach Studien der Betriebswirtschaft in Braunschweig und Hannover 1984 zunächst zur Wolfenbütteler Zeitung, gehörte dann zum Gründungsteam der Sport-Bild in Hamburg (»Eine spannende Phase«), ging dann zu den Peiner Nachrichten, wo er stellvertretender Lokalchef war, und machte sich schließlich 2001 selbstständig. Hauptstandbein von Regio-Press sind die Lokalsportseiten aus den Regionen Peine, Salzgitter und Wolfenbüttel, die ­Wöstmann und sein Team für die Braunschweiger Zeitung schreiben, fotografieren und gestalten. Darüber hinaus ist Regio-Press in allen Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit unterwegs.

Die redaktionellen Dienstleistungen umfassen Texte, Fotos und Gestaltungen, etwa für Bücher, Magazine, Newsletter, Plakate oder Webseiten. Wöstmann: »Wir arbeiten für Unternehmen oder Organisationen, die sich keine eigene Öffentlichkeitsarbeit leisten können oder ­wollen.« Zum Kundenkreis gehören die Wolfenbütteler Baugenossenschaft, die Welfenakademie, das DRK oder die Lebenshilfe.

Worüber schreibt Frank Wöstmann selbst am liebsten? Die Antwort ergibt sich aus seiner privaten Vorliebe: Basketball. »Seit 40 Jahren bin ich Spieler, Trainer, Schiedsrichter und natürlich Berichterstatter«, freut sich der Regio-Press-Chef, der nach wie vor leidenschaftlich gerne Basketball spielt. Ansonsten schreibt Wöstmann gern über Menschen und ihre Erfahrungen. »Viele Unternehmen wissen gar nicht, was für schöne Geschichten sie an Bord haben. Gern würde ich daher noch stärker im Bereich der Mitarbeiter- und Kundenmagazine aktiv sein.«
geschrieben von  jh